An Seine Heiligkeit, Papst Franziskus:

Ihre Anerkennung des Klimawandels als schreckliche Bedrohung, die Bemühungen des Vatikans der erste klimaneutrale Staat der Erde zu werden und Ihr Einsatz für den Schutz der Schöpfung geben uns große Hoffnung.

Wir bitten Sie dringend, die Macht Ihres Amts zu nutzen, um der Welt mit gutem Beispiel voranzugehen. Wir appellieren an Sie, sämtliche Investitionen der Vatikan Bank aus der fossilen Brennstoffindustrie, die die Klimakrise vorantreibt, abzuziehen und öffentlich die wachsende Divestment-Bewegung zu unterstützen.

Wir danken Ihnen dafür, dass Sie diese Vorreiter- und Führungsrolle annehmen. 

Unterzeichnet,

Hallo !

Wir haben deine Kontaktdaten noch vom letzten Mal – du kannst einfach unten auf die Schaltfläche klicken, um fortzufahren.

 
Zuletzt unterzeichnet von::
Marion Spielhagen Germany
Bertram Haude Germany
Stefan Peipp Germany
Rainer Zöller Germany
Dr. David Löw Beer Germany
Ansgar Alm Germany
Renate Schöbel Germany
Frieder und Renate Schöbel Germany
Hannah First Germany
Christian Lüthi Switzerland
Gmür Robert Switzerland
Ulrich Hofmann Switzerland
Carolin Jaschek Germany
Patrizia Urscheler Switzerland
Levin koller Switzerland
Lorenz Keysser Germany
Markus Keller Switzerland
Dr. Rainer Santelmann Germany
Dr. Rainer Santelmann Germany
Maerschalck Maerschalck Germany
Eva Hänsel Germany
Ella Lagé Germany
Franziska Hoven Germany
Hensel Germany
Kruszelnicka Justyna Switzerland
Thomas Scheider Austria
Radulf Sturm Germany
Susanne Wolf Austria
Bernhard Völk Germany
Ulrike Krakau-Brandl Land
Günther Gerstenberg Germany
Karin Beiler Germany
Hans-Peter Stimler Germany
Haushofer Ulrich Germany
Arne Classen Germany
Harald Thielen-Redlich Germany
Michael Schmid Germany
Dominique Weber Switzerland
Thomas Rath Germany
Anna Kannengießer Germany
Emmerich Dieter Belgium
Leonie Emmerich Germany
Ingrid Dröhmer Germany
Nina Emmerich Germany
Caterina Bittendorf Germany
Lukas Rutke Germany
jakob Reitinger Germany
Karina Kaatz United Kingdom
Uwe Jagoda Germany
Gertrud Tinauer Austria
Regina Altendorfer Germany
Hubert Hesse Germany
Kid Murphy Germany
Thomas Rothe Germany
Gabi Schagemann Germany
Debora Haas Souza de Gastal Curacao
Dirk Jakobsen Germany
Claudia Hilgers Germany
Andrea Görsch Germany
Helmut Pöppel Germany
Julia Sterner Germany
Michael Brozio Germany
Annemarie Leitner Germany
Cat Froehlich Switzerland
Birgit Haushahn Germany
Mona Feller Germany

Wenn es falsch ist, den Planeten zu zerstören, ist es auch falsch, von dieser Zerstörung zu profitieren.

Die Divestment-Bewegung, die für das Abziehen von Vermögen aus den fossilen Brennstoffen eintritt, beruft sich auf einen zutiefst moralischen Standpunkt: Investitionen in die fossile Brennstoffindustrie sind falsch. Der Klimawandel ist ungerecht.

Diese Grundsätze vereinen Christen und Nichtchristen. In den letzten zwei Jahren haben sich hunderte von Universitäten, Städten und Glaubensgemeinschaften geschlossen hinter der Idee des Divestment aus den fossilen Brennstoffen versammelt und ihre Institutionen dazu aufgefordert, ihre Investitionen in Einklang mit ihren moralischen Prinzipien zu bringen, um damit eine klare Botschaft auszusenden: Das Handeln dieser Industrie ist mit einem lebenswerten Planeten nicht vereinbar und wir beziehen klar dagegen Stellung.

Viele Entscheidungsträger sind darauf eingegangen. So haben sich beispielsweise allein in den letzten Monaten die Kirche der Unitarian Universalists, die United Church of Christ und der Weltkirchenrat dazu verpflichtet, aus den fossilen Brennstoffen zu deinvestieren. Und im Juni ist die University of Dayton, als erste katholische Universität, der Bewegung beigetreten.

Die Trendwende findet statt. Jetzt ist es an der Zeit, dass auch der Vatikan deinvestiert.

Als oberster Glaubensführer von über 1,2 Milliarden Katholiken und Respektsperson für Christen und Nichtchristen genießt Papst Franziskus eine Alleinstellung, die es ihm ermöglicht sowohl seine Stimme als auch den einzigartigen moralischen Einfluss seines Amts zur Unterstützung der Divestment-Bewegung zu nutzen.

 

In den kommenden Monaten plant Papst Franziskus eine Enzyklika, eine der ranghöchsten Schriften der katholischen Theologie, zur Rolle der Menschheit beim Schutz der Erde zu veröffentlichen.

Der Papst ist sich der Gefahr, die vom Klimawandel ausgeht, bewusst. Und er weiß um den moralischen Imperativ der Schöpfungsbewahrung. Er weiß, dass wenn wir nicht handeln, die Auswirkungen des Klimawandels verheerend sein werden und diejenigen auf der Welt am härtesten treffen wird, die bereits jetzt am meisten Schutz bedürften. Er versteht, dass Menschen für den Schutz des Planeten verantwortlich sind - und für den Schutz von uns selbst.

Bitten wir Papst Franziskus Divestment in seine moralische Argumentation einfließen zu lassen.



English | Français | Español | Português | Italiano  日本語 Polski | العربية