Es tut uns leid, die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.

Global Climate Strike

Klimastreik in Kiel

20-9-2019, 11 : 55
Rathausplatz
Rathausplatz Kiel
Kiel, Schleswig-Holstein, 24103, Germany
"Die Klimakrise ist real. Trotzdem verharren Politik und Wirtschaft seit Jahrzehnten in verantwortungsloser Untätigkeit - und treiben die Krise weiter voran. Die Klimakrise wird nicht nur Tod, Armut und Elend für hunderte Millionen Menschen und Tiere mit sich bringen, sondern unsere ganze Zivilisation bedrohen. Unsere Zeit läuft ab. Es droht der ökologische und gesellschaftliche Kollaps. Im Bezug auf das verherrende Versäumnis der Politik in der Vergangenheit und im Hinblick auf diese Daten ruft Fridays for Future auf gemeinsam ein Zeichen zu setzen: ""Um das zu erreichen, braucht es mehr als den Streik von Schüler*innen, Azubis und Studierenden. Dafür braucht es alle, die sich gemeinsam für diese großen Veränderungen zusammentun und die Ärmel hochkrempeln. Seit Jahrzehnten duckt sich die Politik vor ihrer Verantwortung weg. Damit endlich etwas passiert, braucht es eine lautstarke Gesellschaft – egal ob jung oder alt – die am 20.9. miteinander eine Klimapolitik des Zusammenhalts einfordert."" Der 20. September ist ein Wendepunkt, erstmals werden sich in großen Zahlen Arbeitnehmer*innen und zivilgesellschaftliche Verbände dem Klimastreik anschließen. Die Geschwindigkeit, mit der wir auf die Katastrophe zusteuern, legt aber nahe: Streiks reichen nicht aus. Die Geschichte zeigt: friedlicher Ziviler Ungehorsam ist ein wirksames Mittel gesellschaftliche Veränderungen herbeizuführen. Fridays for Future macht es seit mehreren Monaten - friedlich, zivil und ungehorsam gehen Schüler*Innen trotz Schulpflicht Freitags nicht in die Schule. Mit dieser Art von Regelbruch signalisieren die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Dringlichkeit der Klimakrise. Du gehst nicht mehr zur Schule? Extinction Rebellion geht einen Schritt weiter und blockiert regelmäßig mit tausenden Rebell*Innen Straßen und Plätze in Städten wie London, Paris, New York, Buenos Aires und Berlin. Um unsere Solidarität mit dem grandiosen Protest der FFF zu teilen, organisieren wir am 20.09 neben ungehorsamen kreativen und bunten Aktionen einen gehorsamen Demoblock. Kommt und schließt euch unserem Demo-Block an - denn wir werden viele sein und der Politik ankündigen, dass es so nicht weiter gehen kann. Wir werden Seite and Seite mit Fridays for Future stehen und deutlich machen, dass es Zeit für zivilen Ungehorsam ist. "